Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 050219 - 05.02.2019

Ein Global Player mit Erdung

DGB Kreisvorstand Rhein-Hunsrück besucht Schottel GmbH in Dörth

Dörth….“Sehr interessant, informativ und ein Paradebeispiel für gute Arbeit, faire Arbeitsbedingungen, Tariftreue und gelebte Mitbestimmung. Gleichzeitig Eckpfeiler für den regionalen Arbeits- und Ausbildungsmarkt sowie in der regionalen Wirtschafts- und Wertschöpfungskette.“

Mit diesen Worten gibt Georg Henschel, einer der beiden DGB-Vorsitzenden im Rhein-Hunsrück-Kreis, seine Eindrücke nach der jüngsten Vorstandssitzung wider, die auf Einladung des Betriebsrates der Firma Schottel GmbH in deren neuem Werk in Dörth stattfand.

Heinz Braun, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei Schottel und für die IG Metall Koblenz auch Mitglied im DGB-Kreisvorstand Rhein-Hunsrück, führte seine Vorstandskollegen durch die modernen Produktions- und Lagerhallen.

„Trotz Hightech-Arbeitsplätzen wird bei uns auch noch viel tatsächlich mit der Hand gefertigt. Deshalb haben wir großen Wert auf die ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze gerade auch in der Produktion gelegt. Das ist gut für die Gesundheit der Kollegen, aber auch gut für die Firma, weil vorbeugend und Krankheitskosten sparend.“

Auch das Be- und Entladen der Lkw findet nicht im Freien, sondern in geschlossenen Hallen statt und die Fahrer haben Gelegenheit, „…sich nebenan mal frisch zu machen“. Ebenso gibt es neben der zentralen Kantine auch kleinere Sozial- und Aufenthaltsräume in den Produktionshallen, „…wo sich die Kollegen auch mal ihr Essen in der Mikro warm machen und ordentlich Pause machen können. Das ist gerade in einem 2 bis 3-Schichtbetrieb sehr wichtig – für die Gesundheit der Beschäftigten ebenso, wie für die Produktivität des Betriebes insgesamt“, so Heinz Braun.

Sven Schröder, Betriebsratsvorsitzender bei der Schottel GmbH, ergänzt: „Vieles von dem konnten wir als Betriebsrat bereits damals bei der Planung des neuen Werkes hier in Dörth einbringen. Wir waren als Interessensvertretung der Belegschaft von Anfang an in die Planung eingebunden“.

Schröder und Braun gaben den DGB-Kollegen einen interessanten Einblick in die Geschichte der Schottel GmbH und zu deren aktueller Situation: Der kleine Familienbetrieb mit Sitz in Spay von damals sei heute ein Global Player ‚mit Erdung‘, will sagen, mit ausgeprägter Verantwortung gegenüber seinen Beschäftigten und der Region.

Heinz Braun „Derzeit stehen 570 Menschen bei der Schottel in tariflich abgesichertem Lohn und Brot, die sich zu gleichen Teilen auf die Standorte in Spay und Dörth verteilen. Darin enthalten 21 Auszubildende (inkl. der Dual-Studierenden) sowie 25 Schwerbehinderte.

Der Einsatz von Leiharbeitnehmern sei in nur sehr geringer Zahl zwar immer mal wieder erforderlich. „Aber die meisten konnten gemäß unserer Betriebsvereinbarung in reguläre und feste Arbeitsverhältnisse mit tariflicher Bezahlung übernommen werden, so Heinz Braun. Und Sven Schröder ergänzt: „Auch andere befristete Arbeitsverhältnisse gibt es bei uns nur in ganz wenigen begründeten Ausnahmefällen. Die Firma versucht ihre Leute zu halten, auch wenn es mal nicht ganz so rund läuft.“

„Ein echtes good practise – Beispiel für gelebte Mitbestimmung, an dem sich so manch anderes Unternehmen aus der Region ein Beispiel nehmen sollte“ fasst der DGB-Mann Georg Henschel den Betriebsbesuch in Dörth zusammen.

 

Die beim Betriebsbesuch anwesenden Kreisvorstandsmitglieder (von links nach rechts): Güngör Kiraz (IG Metall Bad Kreuznach), Reinhold Rüdesheim (EVG), Bernd Müller (IG BAU), Heinz Braun (stellv. Betriebsratsvorsitzender bei der Schottel GmbH; IG Metall Koblenz), Rita Schmitt (DGB Rheinhessen-Nahe, Gewerkschaftssekretärin), Marc Böß (IG BAU), Georg Henschel (DGB-Kreisvorsitzender, verdi), Dirk Sitte (GEW). Kay Wohlfahrt (DGB-Kreisvorsitzender, IG Metall Bad Kreuznach) und Thomas Uhl (IG BCE) konnten aufgrund von Tarifverhandlungen bzw. Krankheit nicht dabei sein.

Die beim Betriebsbesuch anwesenden Kreisvorstandsmitglieder (von links nach rechts): Güngör Kiraz (IG Metall Bad Kreuznach), Reinhold Rüdesheim (EVG), Bernd Müller (IG BAU), Heinz Braun (stellv. Betriebsratsvorsitzender bei der Schottel GmbH; IG Metall Koblenz), Rita Schmitt (DGB Rheinhessen-Nahe, Gewerkschaftssekretärin), Marc Böß (IG BAU), Georg Henschel (DGB-Kreisvorsitzender, verdi), Dirk Sitte (GEW).
Kay Wohlfahrt (DGB-Kreisvorsitzender, IG Metall Bad Kreuznach) und Thomas Uhl (IG BCE) konnten aufgrund von Tarifverhandlungen bzw. Krankheit nicht dabei sein.
DGB


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis