Deutscher Gewerkschaftsbund

11.12.2015

Vortrag über den Rechtsruck in der Politik

Ursachen des Rechtsrucks in der politischen Landschaft

Logo 18.12. gegen Rassismus

Global Day of Action against racism

Ursachen des Rechtsrucks in der politischen Landschaft
exemplarisch anhand von AfD und ALFA in Rheinland-Pfalz

Vortrag zum 18. Dezember 2015 – Tag der Migration

Referent: Andreas Kemper

Soziologe, Publizist, Kenner und Kritiker der rechtsradikalen Szene

Freitag, 18. Dezember 2015, um 18:00 Uhr

Julius Lehlbach Haus (DGB) Kaiserstr. 26-30 Mainz

 

Seit 2010 mit einer nie zuvor dagewesenen Medienkampagne von Bertelsmann, BILD, SPIEGEL usw. Thilo Sarrazins rassenhygienischen Behauptungen normalisiert wurden, aben wir einen künstlich gedüngten Boden für das beharrliche Wachstum einer faschistoiden Partei. Neurechte Politiker wie Björn Höcke von der Alternative für Deutschland bedanken sich daher noch heute in ihren rassistischen und faschistischen jeden für Sarrazins Vorstoß.

Dabei waren Sarrazins Thesen nicht neu, sondern platte Plagiate der bevölkerungsbiologischen rassistischen Neuen Rechten. Neu war, dass die Mainstreammedien ausgerechnet zu Beginn der Wirtschaftskrise die Zeit für gekommen hielten, Rassismus und Bevölkerungsbiologie zu enttabuisieren, die Inhalte faschistischer Kleinverlage in Millionenbestseller zu verwandeln. Diese Inhalte stellen sich als konsequente Radikalisierungen der Regierungspolitik dar, die 1993 in der Asyl-, 2004 in der Arbeits- und 2006 in der Familienpolitik sozialpolitische durch bevökerungs politische Orientierungen ersetzten.

Im Vortrag wird dargestellt, wie die Neue Rechte in den letzten fünf Jahren stärker werden konnte, welche Spannungen es in der Neuen Rechten gibt und wie Pegida und vor allem die Alternative für Deutschland als Instrumente der Neuen Rechten in Erscheinung treten.

Veranstalter:
Ver.di Landesmigrationsausschuss Rheinland-Pfalz - Saarland
Ver.di Landeserwerbslosenausschuss Rheinland-Pfalz - Saarland
Attac Mainz
Netzwerk Demokratie und Courage
Rosa-Luxemburg Stiftung Rheinland-Pfalz
Save me Mainz
Linkswärts e.V.
No Deportaion Mainz
DFG-VK Mainz
DGB Mainz


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Was tun damit's nicht brennt? - Vernetzungstreffen für Helfer und Unterstützer der Flüchtlinge in Worms
Der DGB Worms veranstaltet mit dem Helfer- und Unterstützerkreis Asyl u.a. Organisationen am 3. Dezember, um 19 Uhr, in der Jugendherberge Worms, Dechaneigasse 1, ein Vernetzungstreffen für Flüchtlinge in Worms weiterlesen …
Pressemeldung
DGB-Frauen hissen erstmals in Bad Kreuznach zwei Fahnen "frei leben ohne Gewalt"
Weltweit hissen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November verschiedene Institutionen und Verbände die Fahnen „Nein zu Gewalt an Frauen“ als Zeichen gegen Gewalt an Frauen. So auch in Bad Kreuznach auf dem Kornmarkt. Auch die DGB-Frauen... Zur Pressemeldung
Artikel
Der Rentendebatte ein Geschlecht geben
Vertreterinnen des Frauenbündnisses gegen Altersarmut im Landkreis Bad Kreuznach waren Ende Juni bei Malu Dreyer, der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin, in der Staatskanzlei in Mainz zu Gast. Die insgesamt 12 Frauen aus örtlichen Verbänden, gewerkschaftlichen und kirchlichen Frauengruppen... weiterlesen …