Deutscher Gewerkschaftsbund

22.07.2015

Ausstellung: „Asyl ist Menschenrecht“ vom 20. bis 31. Juli

Asyl ist Menschenrecht

Asyl ist Menschenrecht DGB/ proasyl.de

Bürgerkriege, Gewalt, Vertreibung – seit Ende des Zweiten Weltkriegs waren nicht mehr so viele Menschen auf der Flucht wie heute. Menschen die vor Bedrohungen ihres Lebens, ihrer Freiheit und ihrer Gesundheit fliehen, müssen in Deutschland und in der EU selbstverständlich Aufnahme finden, individuell Asyl beantragen können und in einem zügigen, fairen Verfahren anerkannt werden.

Flüchtlinge kommen nach Deutschland, um sicher und ohne Angst leben zu können. In den letzten Monaten versuchen Rechtspopulisten und Rechtsextremisten Stimmung gegen sie zu machen und Ressentiments zu schüren. Unterkünfte für Flüchtlinge werden attackiert und angezündet. Hier sind die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter und alle Demokratinnen und Demokraten gefordert, klar und eindeutig Stellung gegen Rassismus, Antisemitismus, Fremdenhass und Intoleranz zu beziehen.

Aus diesem Grund zeigen wir die Ausstellung: „Asyl ist Menschenrecht"

Warum fliehen Menschen? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden? Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz?

Die von PRO ASYL herausgegebene Informationsausstellung mit dem Titel „Asyl ist Menschenrecht“ versucht, auf diese und andere Fragen Antwort zu geben. Sie schildert die Lage in Kriegs- und Krisengebieten sowie in den Nachbarregionen. Sie informiert über Fluchtursachen und Fluchtwege. Sie berichtet über die Situation an den EU-Außengrenzen sowie im Inneren Europas und Deutschlands.

 

20.07. – 31.07.2015

Julius-Lehlbach-Haus

Kaiserstr. 26 – 30, 55116 Mainz

Die Ausstellung ist von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr für alle Interessierten öffentlich zugänglich.


Nach oben