Deutscher Gewerkschaftsbund

22.03.2017
Ehrung für langjähriges Engagement im Julius-Lehlbach-Haus

Verleihung Hans-Böckler-Madaille an Hüseyin Kaya

Medaille

DGB RHN

Unser Kollege Hüseyin Kaya wurde am 15. März 2017 mit der Hans Böckler-Medaille in Mainz geehrt. Dies ist die höchste Auszeichnung der Deutschen Gewerkschaften, sie wird vom DGB-Bundesvorsitzenden verliehen. Astrid Clauss, Geschäftsführerin der DGB-Region Rheinhessen-Nahe und Armin Groß, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Mainz-Worms, überreichten die Medaille im Rahmen der Eröffnung einer Ausstellung mit Karikaturen des Kollegen Kaya im Mainzer Julius-Lehlbach-Haus. Hüseyin kam 1966 aus der Türkei nach Deutschland. Er hatte vorher in der Türkei als Gewerbelehrer gearbeitet. Seine Examina wurden in Deutschland nicht anerkannt. Er startete hier als Arbeiter in der Möbelfabrik Bretz in Gensingen. Er trat 1966 der Gewerkschaft Holz und Kunststoff bei. Als erster türkischer Arbeiter wurde er in den Betriebsrat der Firma Bretz gewählt. Weil er inzwischen gute Deutschkenntnisse in Eigeninitiative erworben hatte, wurde er bereits im Jahr 1967 als Betriebsdolmetscher eingesetzt. Später übernahm er im Betrieb eine Tätigkeit als technischer Zeichner. Er arbeitete dort bis zum Konkurs der Firma im Jahr 1986. Danach konnte er bei der AWO eine Tätigkeit als Sozialberater aufnehmen. Auch hier war er ein wichtiges Bindeglied zu den ausländischen Kolleginnen und Kollegen. Nach seinem Renteneintritt im Jahr 1999 blieb er gewerkschaftlich aktiv. Hüseyin Kaya, der demnächst sein achtzigstes Lebensjahr vollendet,  arbeitet im Seniorenarbeitskreis der IG Metall Mainz-Worms mit. Die Ausstellung seiner Bilder im Julius Lehlbach-Haus kann derzeit besichtigt werden.

Teile seiner Karikaturen sind auch online hier zu sehen: https://lebenswege.rlp.de/de/lebenswege/portraets/hueseyin-kaya/


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt
Seit dem verstärkten Zuzug von Schutzsuchenden nach Deutschland war viel die Rede von beruflicher Integration und gesellschaftlicher Teilhabe. Doch was ist seitdem passiert? Das im letzten Jahr verabschiedete Integrationsgesetz hat wenig zu tun mit einem Konzept, das der Arbeits- und Ausbildungsförderung der überwiegend jungen Geflüchteten einen hohen Stellenwert einräumt. weiterlesen …
Artikel
Was tun damit's nicht brennt? - Vernetzungstreffen für Helfer und Unterstützer der Flüchtlinge in Worms
Der DGB Worms veranstaltet mit dem Helfer- und Unterstützerkreis Asyl u.a. Organisationen am 3. Dezember, um 19 Uhr, in der Jugendherberge Worms, Dechaneigasse 1, ein Vernetzungstreffen für Flüchtlinge in Worms weiterlesen …
Artikel
Gekommen, um zu bleiben
Die aktuelle Zuwanderung aus den neuen EU-Ländern Bulgarien und Rumänien wird in der Öffentlichkeit zunehmend scharf problematisiert, ohne auf die Personengruppen einzugehen oder strukturelle Probleme in Deutschland aufzuführen. Wir wollen die aktuelle Situation kritisch beleuchten und über Schritte zur Verbesserung der Lebenssituation der Zugewanderten sowie zum Abbau von Ressentiments diskutieren. weiterlesen …